FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR HYPNOSE

 

 

 

Hypnose ist immer nur ein Hilfsmittel, um bestimmte Ziele leichter zu erreichen
Es kommt auf die richtige Methode an, die in der Hypnose eingesetzt wird

Kein Mensch, der sich in Hypnose befindet, ist willenlos
Sie lassen nur das zu, was Sie auch wirklich wollen

Jeder kann diesen Zustand jederzeit selbstständig auflösen
Sie bestimmen selbst, wann die Hypnose vorbei sein soll

Niemand kann zur Hypnose gezwungen werden
Wenn Sie diesen Zustand nicht erreichen wollen, geht es auch nicht

Hypnose hat nichts mit Mystik oder Zauberei zu tun
Es ist ein ganz natürlicher Entspannungszustand

Der Zustand der Hypnose kann bewusst oder unbewusst wahrgenommen werden 
Sie können eine tiefe Entspannung wahrnehmen oder aber auch nichts davon spüren

Du behältst während der Hypnose die volle Kontrolle über Deinen Körper und Geist
Was außerhalb der Hypnose möglich ist, dass ist auch innerhalb der Hypnose möglich

Entgegen der verbreiteten Vorstellung ist Hypnose kein Schlaf
Hypnose ist vergleichbar mit dem „Dösen auf dem Sofa“

Aussagen wie „Sie sind nicht hypnotisierbar“ sind falsch und zeugen von laienhaftem Können des Hypnotiseurs. Generell ist jeder Mensch hypnotisierbar, wenn er sich nicht dagegen wehrt. Lediglich die erreichte Tiefe der Hypnose variiert von Mensch zu Mensch und ist auch abhängig von der richtigen Arbeitsweise eines erfahrenden Hypnotiseurs.

Hypnose ist eine moderne und effektive Therapieform für jeden Lebensbereich, bei der es darum geht, Gewohnheiten oder Blockaden dort zu verändern, wo diese abgespeichert sind: im Unterbewusstsein.

Psychische Beschwerden und tiefliegende Traumata sind vielen Menschen, im Gegensatz zu körperlichen, oft nicht bewusst. Erst wenn sich diese Beschwerden in körperlichen Symptomen äußern, wie beispielsweise unerklärliche Schmerzen, oder die Lebensqualität durch z.B. Depressionen, Schlafstörungen, Angstzuständen, Zwangshandlungen massiv beeinträchtigt wird und die Symptome nicht mehr medikamentös zu behandeln sind, wird eine alternative tiefenpsychologisch orientierte oder kinesiologische Behandlung in Erwägung gezogen.

Die Ursachen psychischer und körperlicher Beschwerden resultieren oft aus unverarbeiteten Traumata, bzw. traumatischen Erlebnissen. Diese, zwar verdrängt, existieren tief im Unterbewusstsein aber weiter und können dann nach Jahren und Jahrzehnten durch körperliche und psychische Beschwerden die Lebensqualität der Patienten massiv beeinträchtigen. Oftmals werden dann nur die Symptome mit z.B. Schmerz- und Schlafmitteln, Psychopharmaka und Suggestionshypnosen oberflächlich und vorübergehend behandelt. Die tief liegenden Ursachen aber gilt es zu erkennen und tiefenpsychologisch zu bearbeiten. Nur so kann ein nachhaltiger Heilungserfolg aus unserer Sicht erzielt werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannelore Schmidt